Eishockey-Legende Manfred „Mannix“ Wolf verlässt den Eistreff

Ende März feierte Manfred Wolf, Geschäftsführer der Eistreff Betreibergesellschaft, seinen
67. Geburtstag und hat damit das Alter für die Regelaltersrente erreicht. Ein paar Monate hängt er jedoch noch dran, um den Sommerbetrieb zu begleiten und die Wintersaison 2024/2025 vorzubereiten. Zum 31.07.2024 ist dann jedoch endgültig Schluss und „Mannix“ Wolf, wie er in der aktiven Zeit als Eishockeyprofi von den Fans des MERC Mannheim getauft wurde, verlässt den Eistreff Waldbronn.

„Ich möchte mich persönlich für die Zusammenarbeit der letzten vier Jahre bei Manfred Wolf ganz herzlich bedanken“, sagt Alexander Schroth, der weitere Geschäftsführer der gemeinnützigen Eistreff Betreibergesellschaft. „So unterschiedlich unsere Charaktere sind, so unterschiedlich unsere Aufgabenschwerpunkte waren, am Ende des Tages haben wir uns als Team immer ergänzt und Lösungen gefunden“, so Schroth weiter.

„Manfred Wolf hat wichtige Bereiche der Gesellschaft aufgebaut und weiterentwickelt. Als Beispiele ist der gesamte Bereich Sponsoring, Networking und Repräsentation nach außen zu nennen sowie die Verbesserung der Eisqualität in Verbindung mit Energieeinsparung durch die Einführung der technischen Innovation REALice®“, sagt Kira Weidemann, Beiratsvorsitzende der Eistreff Betreibergesellschaft“. Das Geschäftsführer-Team Alexander Schroth und Manfred Wolf haben über die letzten Jahre für einen reibungslosen Betrieb der Eishalle gesorgt. Wir hatten keine einzige Stunde Betriebsausfall“, ergänzt die Vorsitzende des Beirates, die qua Amt alle Geschäftsführer- und Gesellschaftersitzungen begleitet.

Manfred Wolf selbst schaut dankbar und zufrieden auf die letzten vier Jahre zurück: „Ich war von der ersten Stunde an Teil dieses Privatisierungs-Projektes. Wir haben die Chance erhalten, dieses gemeinsam zu einem Erfolg zu führen – das ist uns gelungen!“ so Manfred Wolf stolz. „Ich habe mich mit meiner (Eissport-)Erfahrung, meinen Kontakten und meinem Namen hier sehr gerne eingebracht und bedanke mich bei unseren Gesellschaftern, dem Beirat, unseren Geldgebern und Unterstützer und ganz besonders natürlich bei meinem Kollegen Alexander Schroth“, ergänzt Wolf weiter. „Ich wünsche dem Eistreff sowie dem Eissportverein ERC Waldbronn, dessen
2. Mannschaft ich trainieren durfte und zum Aufstieg in der DPL geführt habe, weiterhin ganz viel Erfolg. Ich werden im Herzen immer sehr positiv mit Waldbronn verbunden bleiben“, sagt Wolf abschließend.

Über die Nachfolgeregelung werden die Gesellschafter die nächsten Wochen beraten.

Huskies 2 sind DPL Division 3 Meister!!!

Offizielle Spielbericht auf der DPL Webseite

(sb) Eppelheim, 7. April – In dem mit Spannung erwarteten Finale der Eishockeysaison standen sich die Huskies 2 aus Waldbronn und die Old Stars aus Wiesloch gegenüber. Nach einer ereignisreichen Saison, geprägt von Höhen und Tiefen, doch nun war der Moment gekommen, um im alles entscheidenden Spiel den Division 3-Champion zu krönen.

Das Spiel begann mit einer energiegeladenen Atmosphäre im Icehouse Eppelheim. Die Fans auf beiden Seiten feuerten ihre Mannschaften enthusiastisch an, während die Spieler auf dem Eis bereit waren, alles zu geben. Die Anspannung war förmlich spürbar, als die Schlittenhunde die ersten Furchen ins Eis hineinzogen und das Hartgummi in Richtung ihrer Keeper beförderten.

Die Huskies legten von Anfang an einen beeindruckenden Start hin und drängten die Old Stars in ihre Defensive. Bereits in den ersten Minuten gelang es den Waldbronnern mit schnellem und präzisem Passspiel gefährliche Angriffe zu initiieren. Die Old Stars kämpften tapfer, aber die Offensive der Huskies war einfach nicht zu stoppen. Fünf Spielminuten sollte es schließlich bis zum ersten Treffer der Schlittenhunde durch die Nummer #38 Tobias Schlechter dauern, der mustergültig von #40 Anthony Poschmann in Szene gesetzt wurde.

Weitere fünf Spielminuten später legte die Reihe um #3 Dominic Oestringer, #66 Marvin Schilling und #67 Kevin Witt mit einem weiteren Treffer nach. Kein Grund zur Euphorie mahnte Trainer Mannix (Leit-)Wolf seine Mannschaft in der ersten Drittelpause. 

Doch die Old Stars gaben nicht auf und versuchten, sich zurückzukämpfen. Mit hartem Einsatz gelang es ihnen, den Druck auf das gegnerische Tor zu erhöhen, und schließlich gelang ihnen auch der verdiente Anschlusstreffer. Dieses Lebenszeichen gesetzt, veränderte sich das Momentum schlagartig und das „All-Stars“-Team aus Wiesloch – dieser Name wäre mit Sicherheit zutreffender – nutzte die Waldbronner Unterzahl für sich und erzielt durch Markus Braun ein zwischenzeitliches Remis.

Nach nur scheinbar einem Sekundenbruchteil der Lähmung fanden die Huskies zurück ins Spiel und warfen all ihre Willenskraft in die Waagschale – schließlich war man nicht zum Spaß bereits früh morgens mit einem eigens für den Finaltag gemieteten Fuhrpark nach Eppelheim gefahren. Das klare Ziel lautet Mission Titelverteidigung mit Aussicht auf den Aufstieg.

Schlussendlich war es mit #73 Benedikt Riedl ein wahrer Sympathie- und Leistungsträger, der seine Huskies in Führung brachte. Wie wachgerüttelt durch Benes kämpferische Leistung auf und neben dem Eis mobilisiert das Team jegliche Energie. Deutlich zu hören waren die beiden Strategieklassiker von Trainer Mannix, welche wieder und wieder aus Richtung der Spielerbank ertönten: „Im Kopf steht es 0:0“ und „Defense first mentality!“ 

Ihre Verteidigung stand sicher und ihr Torwart zeigte eine herausragende Leistung, indem er zahlreiche Schüsse der Old Stars abwehrte. Am Ende sind es #16 Christopher Heers, #9 Steven Minden und #3 Dominic Oestringer, die den Sack zu machen und auf den Endstand 2:6 Waldbronner erhöhen.

In der entscheidenden Phase des Spiels zeigten die Huskies ihre Klasse und erzielten weitere Tore, um ihren Vorsprung zu vergrößern. Die Old Stars kämpften tapfer, aber letztendlich waren die Huskies an diesem Sonntag einfach unaufhaltsam.

„In dieser Saison haben wir nicht nur als Spieler, sondern als Familie agiert. Jeder Einzelne hat sein Bestes gegeben, und gemeinsam haben wir Großes erreicht,“ bemerkt Trainer Manfred „Mannix“ Wolf und Blick mit Stolz auf die Entwicklung der Mannschaft zurück: „Unser Erfolg ist das Ergebnis der harten Arbeit, des Engagements und der gegenseitigen Unterstützung jedes einzelnen Mitglieds dieser besonderen Mannschaft.“

Dank einer geschlossenen Teamleistung, besonders dank des herausragenden Torhüters #31 Julian Fiedler, krönt sich Waldbronn 2 nach einer emotionalen Saison erneut zum Champion. Mit einem überzeugenden 6:2-Sieg sichern sich die Huskies Waldbronn 2 erneut den Titel und setzen die Mission Aufstieg 2.0 erfolgreich fort.

Kapitän Stefan Ugi betont: „Trotz Umstrukturierung, neuen Spielern und der Herausforderungen durch starke Gegner sowie trainingsfreie Zeiten haben wir als Einheit zusammengehalten und unsere Stärke unter Beweis gestellt. Heute haben wir gezeigt, dass gemeinsamer Einsatz alles möglich macht. Ich bin stolz darauf, Teil dieses Teams zu sein.“

Es war ein denkwürdiger Moment für das Team und seine Fans, die eine Saison voller Emotionen und Leidenschaft – vier Vaterschaften, drei Geburten und gemeinsam gemeisterte Täler – zurückblicken können. Doch am Ende triumphierten die Huskies und konnten stolz auf ihre überaus konstante Leistung über die ganze Saison hinweg zurückblicken und sind seit 850 Tagen ohne Niederlage.

U9 beim größten Bambiniturnier Deutschlands

Nach Monaten der Vorfreude war es am 16.-17. März 2024 endlich soweit: unsere U9 beim größten Bambiniturnier Deutschlands, dem BMW Reisacher Cup in Landsberg am Lech.

Bereits am Freitagabend trafen sich die Kinder mit ihrem mitgereisten Fanclub, um mit Pizza und mitgebrachten Leckereien entspannt ins Turnierwochenende zu starten. Die Vorfreude auf die kommenden Tage war deutlich zu spüren.

Samstag und Sonntag standen dann die Spiele im Hungerbach-Dome auf dem Programm. 16 Vereine mit über 300 Spielerinnen und Spielern aus ganz Deutschland und der Schweiz trafen in Vor- und Zwischenrundenspielen sowie einer Finalrunde aufeinander und kämpften darum, die kleine Hartgummischeibe ins Tor zu befördern.

Es war ein Wechselbad der Gefühle, es wurde gelacht und geweint, unterstützt und getröstet, gesungen und getanzt.

Bei der abschliessenden Siegerehrung mit allen Teams auf dem Eis dann die große Überraschung – die Trainerinnen und Trainer haben unsere Huskies als fairstes Team ausgezeichnet! So konnten die Kinder nicht nur ihre eigenen kleinen Pokale in Empfang nehmen, auch der große Fair-Play-Pokal wurde stolz bejubelt.

Herzlichen Glückwunsch an die Kölner Jung-Haie zum verdienten Turniersieg!

Die Wochen der Vorbereitung auf und neben dem Eis haben sich gelohnt – wir haben viel gelernt, sind noch enger zusammengewachsen und haben Waldbronn und unseren Verein bestens präsentiert. Hoffen wir, dass wir unsere ausgezeichnete Jugendarbeit weiter ausbauen können und uns unsere Spielstätte, der Eistreff, noch lange erhalten bleibt. Denn unsere Kinder sind heiß auf Eis und wollen auch in Zukunft zeigen, was in ihnen steckt.

Ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren, Helfer und Unterstützer des Turniers – wir haben uns so willkommen bei euch gefühlt.

Danke an unsere großartigen Eltern für euren lautstarken Support in der Halle – ihr seid der beste Fanclub, den sich die Mannschaft wünschen kann. Ohne euch und euren Einsatz ist ein solches Event nicht zu stemmen!

Danke an die Firma KKe Kälte Klima Elektrotechnik GmbH, mit deren größzügiger Spende wir einen Teil der Kosten abdecken konnten.

Mehr Bilder in Facebook

Huskies 2 erreichen die Halbfinale

Durch zwei suvärene Siege gegen Wiesbaden Vikings 2 haben die Huskies 2 die Halbfinale der DPL Division 3 erreicht. Der gegner in der Halbfinale sind die BodyJacks aus Mannheim.

Die erste Halbfinale findet zu Hause in Waldbronn am Sonntag 24.03. um 18:30 Uhr statt.

Die 2. Partie ist schon am Montag 25.03. um 21:15 Uhr in Eppelheim.

Bei Bedarf wird dann nochmal am 31.02. um 18:30 Uhr in Waldbronn gespielt.

Wir wünschen der Mannscheft viel Erfolg! Go Huskies!

Ergebnisse und Spieltermine auf der DPL Webseite

DPL Playoffs – Termine stehen fest!

Im Februar starten die DPL Playoffs.

Die Huskies 1 konnten in Div. 1 den 6 Platz sichern, und spielen in der 1. Playoffrunde gegen Export Rangers. Die Serie startet mit einem Auswärtsspiel in Eppelheim, das Heimspiel in Waldbronn findet am 25.02. um 18:30 Uhr statt.

In der Division 3 spielt der Vorrundensieger Huskies 2 gegen Wiesbaden Vikings 2. Das erste Spiel zu Hause in Waldbronn findet schon am kommenden Sonntag, den 11.02. um 18:30 Uhr statt.

Schon davor sind die Huskies 3 dran. Die 7. der Division 3 Vorrunde spielt auswärts gegen Old Stars Wiesloch am 07.02. Das Heimspiel ist dann in Waldbronn am 18.02. um 18:30 Uhr.

In der Division 4 haben die Huskies 4 ihre Playoffs schon mit einer 1-9 Niederlage gegen erstplatzierten Tower Warriors Mannheim gestartet. Das Heimspiel ist am 15.02. um 21:00 Uhr in Waldbronn.

Alle Heimspiele

Alle Spieltermine und Ergebnisse auf der Webseite der DPL

ERC erhält Preis für hervorragende Jugendarbeit!!!

„Aufgrund hervorragender Aktivitäten in der Saison 2022/23 um den Nachwuchs in seinem Verein wird hiermit nach Rücksprache mit den Bundes- und Landestrainern des Deutschen Eishockey Bundes der ERC Waldbronn mit dem 2. Platz anlässlich der Verleihung des GOLDENEN PUCKS der Erich-Kühnhackl-Stiftung ausgezeichnet.“

Wir belegen Platz 2 für die deutschlandweit beste Jugendarbeit! Ausgezeichnet wurden wir von der Erich Kühnhackl Stiftung, die Bewertung erfolgte durch Landes- und Bundestrainer und eine großzügige Spende geht einher.

Die Ehrung übernahm der Stiftungsgeber persönlich: Erich Kühnhackl, deutscher Eishockeyspieler des Jahrhunderts und Mitglied der IIHF Hall of Fame lies es sich nicht nehmen, die Ehrung und Scheckübergabe persönlich vorzunehmen.

Im Rahmen des DEL2 Eishockeyspiels des EV Landshut gegen die Ravensburg Towerstars übergab der „Kleiderschrank auf Kufen“ auf dem Eis der Fanatec Arena der angereisten Delegation des ERC Waldbronn den Preis. Vorsitzender Volker Auracher, die verantwortlichen Spartenleiter Edith Siebenmorgen (Gesamtleitung), Markus Bräuninger (Erwachsene) und Tanja Pesch (Kinder/Jugend) sowie Spieler*innen der U9- und U11-Huskies nahmen den Scheck entgegen.

„Wir sind sehr dankbar und stolz, dass unsere Kinder- und Jugendarbeit bundesweite Anerkennung findet“, resümiert der Vorsitzende des ERC. „Unser besonderer Dank richtet sich an die Erich-Kühnhackl-Stiftung, die aktiv und finanziell den Eishockeysport unterstützt.“

Besuch im Sprungpark Remchingen

Veranstaltung zur Zertifizierung ERC Waldbronn zum jugendfreundlichen Sportverein im Hadlungsfeld „Junges Engagement“ am 29.12.2023

Am Freitag, den 29.12.2023 fand eine besondere Veranstaltung, bei der 12 Kinder von den Sparten Eishockey und Eiskunstlauf aus ERC Waldbronn nach Remchingen in die Sprunghalle fuhren.

Der Treffpunkt am Eistreff markierte den Startpunkt, von dem aus alle Kinder auf die Autos verteilt wurden. Begleitet wurden die Kinder von der Jugendbeauftragte Sarah Schelling, sowie drei weiteren Betreuern.

In der Sprunghalle hatten die Kinder zwischen 17:00 und 18:30 Uhr die Gelegenheit zum Springen und Toben. Nach dieser erlebnisreichen Zeit wurden die Kinder wieder zum Eistreff zurückgebracht und dort von ihren Eltern abgeholt.

Die Kosten für die Veranstaltung wurden vom ERC Waldbronn getragen.

Tag des Eissports am 19.11.2023 ein voller Erfolg!

Auch in diesem Jahr veranstaltet der ERC Waldbronn wieder traditionell die jährliche
Veranstaltung „Tag des Eissport“. Diese findet am Sonntag den 19.11.2023 von 10:00 – 18:00 Uhr

im Eistreff Waldbronn statt. Über den kompletten Tag wird ein breites Angebot inkl. Mitmach-
Aktionen aller Eisport-Disziplinen des ERC sowie weiteren Partner präsentiert.

„Die Veranstaltung gibt uns den Rahmen, den Eissport einem breiten Publikum sichtbar zu machen
und jedermann die Möglichkeit zu geben, sich selbst auf dem Eis auszuprobieren. Einer der
Schwerpunkte liegt wie immer auf der Kinder- und Jugendarbeit. Vom Einstieg über unsere (leider
ausgebuchte) Laufschule bis zu den ersten praktischen Übungen als Eishockeyspieler,
Eiskunstläufer oder dem taktischen Eisstockschießen, vom Ice-Freestyle bis zum Para-Hockey für
Menschen mit Behinderung zeigen wir, was auf dem Eis möglich ist“, so Volker Auracher, der
Vorsitzende des ERC Waldbronn. „Auch der Eistreff selbst öffnet seine Hintertüren und zeigt u. a.
mit Technikführungen, wie eine Eissporthalle funktioniert und betrieben wird“, so Auracher
weiter.

Das Aktions-Programm am Tag des Eissports stellt sich wie folgt dar:

10:00 Uhr Einlass und Start öffentlicher Lauf
10:30 – 11:30 Uhr Offene Laufschule für Kinder
11:30 Uhr Offizielle Eröffnung und Begrüßung
11:35 – 12:15 Uhr Präsentation und Mitmachaktion der Sparte EISSTOCK
12:35 – 13:15 Uhr Präsentation und Mitmachaktion der Sparte EISKUNSTLAUF
13:15 – 14:00 Uhr Präsentation und Mitmachaktion der HUSKIES-LAUFSCHULE
14:00 Uhr Taufe des neuen Eistreff-Maskottchen
14:15 – 15:10 Uhr Präsentation und Mitmachaktion der Sparte EISHOCKEY
15:10 – 15:50 Uhr Präsentation und Mitmachaktion der Sparte PARA-HOCKEY
15:50 – 16:30 Uhr Präsentation und Mitmachaktion der Sparte ICE-FREESTYLER
16:45 – 16:55 Uhr Präsentation der Sparte EISKUNSTLAUF
17:00 – 18:00 Uhr Verabschiedung und Ausklang der Veranstaltung
Danach:
18:30 – 20:00 Uhr Eishockey-Ligaspiel Huskies 4 vs. KMC Eagles 2 (DPL Division IV)
20:15 – 21:45 Uhr Eishockey-Ligaspiel Huskies 2 vs. Huskies 3 (DPL Division III)

Zwischen und parallel zu den Programmpunkten findet der öffentliche Lauf statt. Teilweise
werden die beiden Eishallen ganz oder teilweise für die Präsentationen nur eingeschränkt zur
Verfügung stehen.

Ganztägig besteht die Möglichkeit, an einem kostenfreien Gewinnspiel des Fördervereins des
Eistreff teilzunehmen. Es winken tolle Preise sowie Eintrittskarten für den Eistreff.
Der ERC lädt zu seinem Tag des Eissports alle Eislauf-Interessierten und Eissport-Fans aller
Altersklassen ein.

Reduzierte Eintrittspreise:
Tageskarte regulär 6,00 €
Freier Eintritt für alle Waldbronner Bürgerinnen und Bürger
Freier Eintritt am Abend für die Eishockey-Spiele

Parallel zu den sportlichen Aktivitäten gibt es einen Eistreff- und Eissport-Infostand,
Kuchenverkauf sowie ein vielfältiges kulinarisches Angebot im gepflegten Bistro elements.

Laufschuturnier am 04.11.2023

Spannung, Aufregung, Nervosität, Vorfreude. All das war heute Morgen in den Kabinen des Eistreffs zu spüren. Das erste Laufschulturnier der Saison 2023/2024 stand an und damit das erste Eishockey-Turnier für viele der teilnehmenden Kinder der Young Rebels Stuttgart, der ESG Esslingen, des EHC Wiesloch und unserer Huskies überhaupt.

Nach zwei Stunden auf dem Eis gab es viele strahlende Gesichter und die Frage „Machen wir das wieder?“. Natürlich! Schon am 16. Dezember 2023 freuen wir uns auf das nächste Turnier unserer Laufschulkinder und laden heute schon alle Eltern, Großeltern, Onkel, Tanten, Freunde und Bekannten ein, die Mannschaften im Eistreff anzufeuern!