News

Huskies 3 beenden Vorrunde: Serie ungebrochen

Am Sonntag, den 09.01.2022 ging es für die Huskies 3 ins letzte Spiel der DPL Division 5 Vorrunde. Mit 12 Feldspielern, zwei Goalies und Coach Andi vertreten durch Maxe ging es gegen 15 verdächtig gut gelaunte Tigers aus Eppelheim.

Das erste Drittel endete nach einer frühen Führung der Gäste mit 2:2 ausgeglichen. Dabei hatte Philipp nach einem Alleingang in Überzahl und Thilo (Daniel, Krusty) die zwei Tore Führung der Tigers egalisiert. Bezeichnend und ein Omen für den weiteren Spielverlauf: Die Raubkatzen hatten Ihre beiden Treffer in Unterzahl erzielt.

Im zweiten Drittel dann drei Treffer für die Gäste innerhalb einer Minute. Überflüssig zu sagen: den Huskies fiel nicht viel ein im zweiten Durchgang – die Gäste gewannen es mit 0:8.

Im letzten Spielabschnitt erarbeiteten die Huskies einige wertige Chancen, die von den Tigers oft auf letzter Rille noch von der Linie gekratzt wurden. Jedoch nichts zählbares dabei für die Huskies in einem optisch eher ausgeglichenen Drittel. Allein die Gäste machten was aus ihren Chancen und legten noch vier mal nach.

Mit 2:14 ging das Spiel deutlich und verdient an die Tigers 2. Den Huskies bleibt der zweite Tabellenplatz und zu konstatieren, dass die Serie hält: Die Siegesserie der Tigers 2 in der Geschichte der Huskies 3 – seit ihrem Einstieg in die Division 5 war ihnen kein Sieg gegen das Team rund um Altmeister Olenberger vergönnt.

Damit schauen die H3 nach vorn – mit einem Heimvorteil in den anstehenden Playoffs.

GS

Huskies 3 geht als Tabellenführer in letztes Vorrundenspiel

Am Montag den 03.01.2022 ging es für die Huskies 3 ins vorletzte Vorrundenspiel der Saison gegen die Gladiators in Eppelheim. Trainer Andi zog sich vorsichtshalber mit um falls es konditionell knapp werden sollte. Es waren drei Reihen Stürmer und zwei Reihen Verteidiger am Start. Das Gehäuse der Schlittenhunde wurde durch Timo gehütet. Gastgeber Gladiators hatten einen Feldspieler weniger zur Verfügung konnten aber im Tor abwechseln.

Das Bully ging an die Galdiators, die nach kaum zehn Sekunden den ersten Schuss auf Timos Gehäuse absetzen konnten. Der ließ abprallen und eröffnete so den Aufbau in die Zone der Gastgeber und in dieser spielte sich dann die meiste Zeit des Spieles auch ab.

Das erste Drittel ging mit 1:6 an die Huskies, wobei sogar zwei Treffer in Unterzahl fielen während Robin die Strafbank hütete. Neben je zwei Treffern von Daniel (Thilo) und Thilo (Krusty, Daniel), steuerten auch Mikko (Thomas) und Thomas (Philipp, Robin) ein Tor bei. Der Gegentreffer der Gladiators fiel in der zehnten Spielminute fast auf die Sekunde genau zum Ablauf der Strafe gegen Robin.

Im zweiten Durchgang erhöhten die Huskies auf zehn Tore, zweimal durch Daniel (Olaf/Thilo und Thilo/Krusty) sowie einmal durch Thilo (Daniel) und einmal mehr durch Mikko der den Abpraller von Goalie Timo bis vors Tor der Gladiators trug, um dort einzunetzen. Damit erscheint Timo mit einem Assist in der Scorerliste.

Der letzte Spielabschnitt ging ebenfalls an die Huskies nach drei Treffern von Philipp (Robin/Gero), Thilo (Daniel/Mikko) sowie Daniel (Thilo/Gero). Den letzten Treffer der Partie erzielten die Gladiators zum Endstand von 2:13.

Damit die dritte Mannschaft der Huskies ungeschlagen in der Vorrunde und somit bestens gerüstet zur Begegnung mit dem zeitweiligen Tabellenführer Tigers 2 . Die Begegnung steigt am Sonntag, den 09.01. um 18:30 im heimischen Eistreff. 

GS

Eisberg zu Heilbronn geknackt

Noch kurz vor Weihnahten, am 19.12.2021, waren die Huskies 3 zu Gast bei Eisberg Heilbronn. Das Häuflein der Huskies war auf 10 Feldspieler geschrumpft – ins Gehäuse hatte sich Gelegenheitsmittrainierer Markus vom Ligakonkurrenten Schorle-Adler verpflichtet. Eine gute Entscheidung, denn wie das Spiel zeigen sollte, waren in diesem Spiel die verhinderten Tore sehr wichtig.

Eisberg brachte es auf 14 Feldspieler somit nominal überlegen – Kondition war also gefragt und – wie sich zeigen sollte – geboten.

Die Gastgeber mit viel Tempo und körperlicher Präsenz forderten Goalie Markus vom ersten Drittel an.  Zählbares aber gab es für die Huskies: Gut vier Minuten waren gespielt als Daniel auf Zuspiel von Thilo und Gero einnetzte. Die zweite Reihe hatte deutlich mehr Mühe, die eigen Zone zu befreien und hielt mit viel Einsatz die Null. Eisberg brachte sich durch eine unfaire Aktion knackige 6 Minuten lang in Unterzahl, was die Huskies nicht in Tore ummünzen konnten. Dagegen gab es eine Reihe torgefährlicher Szenen für die Gastgeber.

Im zweiten Durchgang die Huskies stellenweise desorientiert im Verteidigungsdrittel, einzig der Klasse von Leihgoalie Markus ist das Zu-Null zu verdanken. Zwischenzeitlich brachten sich die Gastgeber gegen Mitte des Drittels wieder in Unterzahl – ohne Not wie es schien, weil die Aktionen zum Teil unnötig waren. Man hätte – auf beiden Seiten – so manche Aktion mehr pfeifen können, was Schiri Tina zu Gunsten des Spielflusses, laufen ließ. Olaf legt gut 2 Minuten vor Ablauf des Drittels für Thilo auf, der für die Huskies trifft.

Den letzten Abschnitt stellt Coach Andi unter das Motto : Shotout für Markus! Und das ist es was die Huskies tun: Den Gegner früh stören, die Scheibe gefühlt eine Minute an der Kelle übers Eis transportieren , die Scheibe von der Linie kratzen – gerne mitsamt dem Gegner, Schüsse blocken und …..jaaa auch mal eine Strafzeit nehmen. Diese können die konditionell gezeichneten Eisbergs nicht mehr nutzen, bringen sich gar selbst nochmal in Unterzahl nachdem es kurz geknackt hatte unter dem Helm von Center Gilbert. Aber wie versöhnlich die Nackenschmerzen mit denen Vorgenannter diese Zeilen tags drauf schreibt: Thilo und Hashtag holen das dritte Waldbronner Tor und ja: Shotout für Markus – sein erster dieses Jahr! Hochverdient, die platzierten Schüsse der Eisberg wären für den Heimsieg geeignet gewesen, aber Dank Markus gehen die Punkte nach Waldbronn!

Nicht unerwähnt der Fanblock der Gäste selbstverständlich im Trikot der Huskies!

Es sind noch zwei Spiele über im Kalender der Vorrunde. Am 3.1. der Neujahrskracher gegen die Gladiators in Eppelheim und Sonntags drauf daheim gegen Tabellenführer Tigers 2.

GS

Huskies 1 bleibt ungeschlagen!

Unentschieden für die Huskies 1 – ja, das ist in der DPL in der Hauptrunde möglich.

In einer nervenaufreibenden Partie im Eistreff Waldbronn am 05.12.2021 verzweifelten die Waldbronner am hervorragend aufgelegten Schlussmann der Vikings aus Wiesbaden, die ihrerseits immer wieder Nadelstiche setzen konnten.

Das große Chancenplus der Huskies wurde nicht belohnt und so trennen sich beide Teams mit einem 1:1.

Die Huskies 1 steht damit nach 3 Spielen bei 7 Punkten.

Jetzt heißt es weiter Vollgas geben und die nächsten Punkte einfahren 💪🏼🏒

Go Huskies!

Hier geht es zum Spielbericht

9-1 Sieg für Huskies 2!

Nach über einem Jahr hatte die 2. Mannschaft der Huskies endlich mal wieder ein Heimspiel in der DPL. Entsprechend motiviert und fokussiert ging das Team ins Spiel, denn es gab nach der Auftaktniederlage einiges gutzumachen.

Der Trainer der Huskies 2 Manfred „Mannix“ Wolf hatte das Team richtig gut eingestellt. Aus einer stabilen defensive konnte sich die Mannschaft immer wieder gute Chancen erspielen. Somit geht der Sieg auch in dieser Höhe ( 9:1 ) völlig in Ordnung.

Nun gilt es die Konzentration hoch zu halten und gut zu trainieren. Das nächste Spiel unserer Huskies 2 findet am Sonntag, 12.12.2021, um 18:30 im Eistreff Waldbronn statt. Unser Gegner sind die Ice Rabbits aus Eppelheim. Wir freuen uns über die Unterstützung unserer Zuschauer.

Huskies 3 ungeschlagen zur Halbzeit Vorrunde

Am Sonntag den 22.11. hatte Waldbronns Dritte die Wiesbaden Vikings 3 zu Gast. Damit für die Eishockeyverrückten rund um Coach Andi Wuschkan Halbzeit in der Vorrunde der DPL Division 5. Aus einen Rekordkader von 19 Spielwilligen wusste Andi drei Reihen auszuwählen die heute Abend das Spiel rocken sollten.

Schon im ersten Drittel zeigten die Huskies mehr Puckbesitz und dabei solides Abwehrspiel, bei dem für die Wikinger aus Hessen zwei ganze Schüsse aufs Tor möglich wurden. Timo im Kasten der Schlittenhunde jedoch ungeschlagen. Auf der Wiesbadener Seite deutlich mehr zu tun für den Keeper. Folgerichtig auch die höhere Ausbeute: Tor eins durch Daniel auf Zuspiel von Krusty und Adam. Den zweiten Waldbronner Treffer erzielt Thilo (Daniel, Adam). Neun Sekunden noch auf der Uhr, als die Wikinger Thilo durch Beinstellen am Abschluss hindern. Den Penaltyschuss jedoch platziert Waldbronns #78 auf dem Schoner von Wiesbadens Goalie Mike.

Im zweiten Abschnitt verlängert Waldbronn auf 5:0, wobei Daniel (Thilo, Klaus), Robin (Thilo, Felix) sowie Krusty (Klaus, Thilo) die Punkte unter sich verteilten. Eine Überzahl können die Huskies nicht zur Ergebnisverbesserung nutzen. Timo weiterhin Herr der Lage – den Vikings kein Tor vergönnt.

Auch im letzten Durchgang behält Waldbronn das Spiel in der Hand und kann auf 7:0 verlängern. Mikko trifft auf Zuspiel von Krusty und Adam. In Überzahl und 2 Minuten vor Ende der Partie kann Daniel Thilo noch einmal in Szene setzen. Eingeleitet wird der Treffer von Jürgen, der zunächst selbst versucht abzuschließen. Daniel hatte Jürgens Abpraller auf Thilo gebracht.

Damit die Huskies auch im vierten Spiel der Vorrunde ungeschlagen und in dieser Begegnung löblicherweise ohne Strafzeit. Damit erstmal Pause bis 19.12. für den derzeitigen Tabellenführer. Dann geht es auswärts gegen Eisberg in Heilbronn aufs Eis. Schlachtenbummler werden herzlich willkommen sein!

Spielbericht

Tabelle

GS

Huskies 1 drehen das Spiel gegen SG Stern

Was für ein Abend! In einem hart umkämpften Spiel gewinnt unsere Huskies 1 gegen die SG Stern Vikings mit 5:7! 💪🏼🏒

Nach einem ausgeglichenen 1. Drittel spielten die Ludwigshafener im 2. Drittel stark auf und gingen mit 5:2 in Führung.
Im 3. Drittel fingen sich die Huskies wieder und zeigten einen disziplinierten und starken Schlussabschnitt, in dem sie sich mit 5 Toren belohnten!

Mit 2 Siege in 2 Spielen stehen die Huskies 1 im ersten Platz in der DPL Division 1.

Go Huskies!!!!

Offizieller Spielbericht

U11 Heimturnier im Eistreff mit 67 Kindern

Am Samstag 13.11.2021 fand ein U11-Turnier des Eissportverbands Baden-Württemberg im Eistreff Waldbronn statt. Die Zuschauer dürfen sechs spannende Kleinfeldspiele zwischen TSG Reutlingen, ECE Eppelheim, ESG Esslingen und den Gastgeber Huskies Waldbronn mit ihren Kooperationspartnern aus Hügelsheim und Bad Liebenzell erleben. Insgesamt 67 Kinder glitten uns kämpften auf dem Eis.

Vielen Dank an allen Gästen, Spielern, Trainern, Helfern und Schiris für das tolle Turnier!

Huskies 3 vs. Lightnings 2: Punkte aus der Parkstrasse entführt

Am Martinsabend ging es für 14 torhungrige Schlittenhunde nach Wiesloch um beim EHC möglichst drei Punkte in der Vorrunde der DPL Div 5 mitzunehmen. Hierfür wären aber zunächst die jungen Wilden der Lightnings 2 zu schlagen – und die hatten für den Abend andere Pläne! 13 Feldspieler boten die Huskies auf und ja, Coach Andi musste sich selbst die Schlittschuhe schnüren, wollte man doch zumindest mit 3 Sturm- und 2 Verteidigerreihen spielen.  Die Lightnings kamen mit drei vollen Reihen.

Nach Warm-up und Spielergruß nebst Schweigeminute für einen verstorbene Vereinskameraden des EHC ging es zur Sache. Die jungen Wilden nennt man die Lightnings vor allem deshalb, weil sie ein im Wortsinn blitzartiges Tempo vorlegen und mit Altersdurchschnitt so um 23 den Huskies mit Altersdurchschnitt grob 40 tempomäßig einiges voraus haben. Würde der Altersbonus heute reichen?

Die erste Minute gab eine erste Indikation für den Spielverlauf: Huskies Bully gewonnen, Scheibe ins Drittel der Lightnings gebracht, Schuss aufs Gehäuse von Luca, Konter gefangen, Huskies macht das Icing. Ab Wiederanpfiff dann Schlagabtausch bei vollem Tempo, kaum Spielunterbrechungen aber auch kaum Verschleiß der Lauffreude.

In Minute 8 die zweite Schlittenhunde-Reihe im Vorwärtsgang. Husky Winger Daniel und Thilo ziehen das Spiel weit auseinander. Daniel passt gewagt durch den Slot auf Thilo, der sucht die Lücke und schießt aber Luca lässt abprallen. Husky Krusty kommt an den Abpraller noch bevor die Wieslocher Defense ihn abräumen kann. Waldbronn für knapp vier Minuten in Führung dann ist es Lightning Devin der im eigenen Drittel an das Hartgummi kommt und ansatzlos auf Blitzgeschwindigkeit schaltet.  Ein Verteidiger der Huskies – der namentlich nicht genannt werden soll (er bringt den nächsten Kasten Bier) – steht im Schussweg, will blocken und gibt der Scheibe eine neue Richtung. Keeper Timo dennoch dran, aber der Puck purzelt über die Fanghand hinter die rote Linie – Ausgleich.

In der letzten Spielminute des ersten Abschnitts dann Husky Daniel der sich nicht schnell, aber unaufhaltsam an der Bande durchtankt und zwischen Blauer und Bullykreis abzieht und die Scheibe knapp unter die Latte zimmert. Mit einer 1:2 Führung der Huskies geht es in‘s zweite Drittel.

Wieder in Minute 8 – die dritte Reihe der Huskies bringt die Scheibe durch die neutrale Zone und Waldbronns #36 vom Abschluss abgehalten, schießt die Scheibe in die Rundung, wo Defenseman Olaf sie nach Zweikampf an der blauen zurückholt. Schuss aufs Wieslocher Gehäuse aber Luca zur Stelle. Husky Felix verwertet den Abpraller zur 1:3 Führung für Waldbronn.

Minute 12 – Scheibenverlust der Huskies an der Blauen des Offensivdrittels. Lightning Julius kommt dran und startet durch. Ein Waldbronner Defender noch mit dabei, entscheidet sich für Julius aber der kann die Scheibe noch auf den mitgelaufenen Lightning Stürmer passen. Mannheim-Heimkehrer Jason netzt zum 2:3 Anschlusstreffer für Wiesloch ein.

Husky Daniel stellt eine Minute später den alten Abstand wieder her. Eine Strafzeit gegen Waldbronn wegen zu vieler Spieler kann Wiesloch nicht nutzen.

Beim Stand von 2:4 geht es in den letzten Durchgang.  Die Keeper des Abends Luca auf Seiten Wiesloch und Timo auf Seiten Waldbronn hart geprüft aber halten ihr jeweiliges Gehäuse sauber. Wer ein übermäßig hartes letztes Drittel erwartet hat, sieht sich getäuscht. Die Lightnings bemühen sich zunächst erfolgreich, die Waldbronner Cracks der zweiten Reihe kaltzustellen. Ein Verteidiger der Huskies holt einen Lightning unglücklich von den Skates und wandert in die Kühlbox. Waldbronn spielt die 2 Minuten routiniert herunter, ohne einen Konter zu riskieren, schicken die Lightnings viermal in zwei Minuten an die eigene Grundlinie.

Bei voller Stärke dann verlagert sich das Spiel ins Drittel der Lightnings. Husky Daniel ist nicht vom Puck zu trennen und Wieslochs Center zieht die Notbremse. Strafzeit für die Weinstädter – allein sie bleibt ohne Folgen, weil auch Waldbronn verletzungsbedingt geschwächt.

Schlussoffensive der Lightnings in einem zunehmend hitzigen Finale. Waldbronn nimmt noch eine Strafe, diese aber – 3 Sekunden vor Ende der Partie – ohne Einfluss auf das Ergebnis. Damit wandern drei Punkte im Hundeschlitten nach Waldbronn und eine schnelle, spannende, engagierte und faire Partie geht zu Ende.

Die Lightnings 2 empfangen die KMC Eagles 3 schon eine Woche später auf heimischem Eis. Für die Huskies 3 geht es am 21.11. daheim gegen die Vikings 3 weiter – sie erreichen dann bereits die Halbzeit der Vorrunde.

GS